Alte Oper

Die Alte Oper Frankfurt ist eines der führenden Konzerthäuser in Deutschland und in Europa. 450.000 Menschen besuchen pro Jahr ca. 400 Konzerte mit international führenden Künstlern der Klassik, Jazz und Entertainment. Die Alte Oper beabsichtigt eines ihrer multifunktional genutzten Foyers zum Zentralen, flexiblenOrt der Begegnung, des Gespräches, des Austausches umzubauen.

Der Entwurf von Buero Wagner setzt die funktionalen Anforderungen im Rahmen eines Raums im Raum um. Dieser hat die Gestalt einer wertvollen Schatulle mit goldener Oberfläche. Die Form des neuen Raumes ergibt sich hierbei aus der bestehenden Tragstruktur.

Die dadurch neu entstehenden Zwischenräume und innen liegenden Flächen können sehr flexibel genutzt werden, da durch massive Drehtüren eine räumliche, organisatorische und akustische Trennung in vielfältigsten Varianten ermöglicht wird. Die Architekten setzten auf diese Weise die geforderte Bespielarten auf einfache und , pragmatische weise um.

Die atmosphärische Gestaltung geht vom Dialog mit der bestandsgebenden Architektur aus; sie wirkt wertvoll, warm, und ist für unterschiedliche Zielgruppen wandelbar und geeignet.Der Entwurf integriert sich in einem hohen Maße in die denkmalgeschützte Bausubstanz, indem Rand-und Übergangszonen nicht tangiert werden und die gestalterische Haltung mit einem goldenen, schlichten Baukörper innerhalb des in schwarz gehaltenen Zwischenraumes , ebenfalls der Alten Oper entspricht

Die Decke des in schwarz gehaltenen Zwischenraumes wird mit einer LED Matrix versehen.Diesesoll neben der Funktion der Raumbeleuchtung auch mit weiteren individuellen Funktionen ausgestaltet sein, wie zum Beispiel interaktion mit den Besuchernoder die Darstellung von Grafik oder Schrift. Die Architekten von Buero Wagner haben auch im Detail die Aufgabenstellung der Möblierung sehr detailliert, kreativ und überzeugend gelöst. Dies gilt auch für den Einsatz digitaler Medien.

 

Frankfurt Germany 2016

Status: Ongoing

Credits: BUERO WAGNER

 Fabian A. Wagner with Wouter Oostendorb, Júlia Počatková, Sophia Pfeiffer, Judith Wölkl, Modelle Jean Mandal 

Consultant:

Creative Consultant Msc Paul Kroese, Ingenieurbüro für Baustatik und Konstruktion Karl Wagner, Planungsbüro für technische Gebäudeausrüstung H. Bittmann, Brandschutz IB Lichtenberg

Images by Federico Ciavarella & Buero Wagner